MITSUBISHI MOTORS in Deutschland folgen

Alliance Ventures beteiligt sich an „The Mobility House“

Pressemitteilung   •   Aug 20, 2019 14:11 CEST

Alliance Ventures, die Risikokapitaltochter der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz, gibt eine Beteiligung an „The Mobility House“ bekannt, einem Anbieter einer Plattform zur Integration von Fahrzeugbatterien in Stromnetze mittels intelligenter Lade-, Energie- und Speicherlösungen. Bei der Beteiligung handelt es sich um die jüngste Investition von Alliance Ventures in Start-up-Unternehmen, neue Entwicklungsprojekte sowie Unternehmen mit Spitzentechnologien der nächsten Generation für die Automobilindustrie. „The Mobility House“ ist in Deutschland, der Schweiz sowie im kalifornischen Silicon Valley ansässig.

„Alliance Ventures verfolgt das Ziel, das richtige Ökosystem offener Innovation zu bieten, um damit die Fähigkeit der Alliance-Mitgliedsunternehmen zu sichern und Lösungen für die Mobilität von morgen zu liefern“, so François Dossa, Alliance Global Vice President for Ventures and Open Innovation and Chairman of Alliance Ventures. „Dabei wird die Kompetenz von ,The Mobility House‘ in den Bereichen E-Mobilität und Energiewende das Alliance-Engagement für emissionsfreie Fahrzeuge und die Verwirklichung unserer Vision unterstützen, die Mobilität der Zukunft zu gestalten.“

„The Mobility House“ hat bereits mehrere gemeinsame Projekte mit Automobil-Partnern auf den Weg gebracht. In Zusammenarbeit mit Alliance Ventures werden europaweit die größten stationären Energiespeichersysteme, welche aus der Zusammenschaltung von E-Fahrzeugbatterien entstanden, vermarktet. Über intelligente Energieplattformen wird dazu beigetragen, dass die portugiesische Insel Porto Santo zur weltweit ersten smarten Insel wird.

„Alliance Ventures ist der perfekte Investor für The Mobility House“, so Thomas Raffeiner, Gründer und CEO von „The Mobility House“. „Dass Vision und Fähigkeiten unserer beiden Unternehmen sehr gut zusammenpassen, hat sich in der Vergangenheit bereits mehrmals erwiesen. Wir freuen uns sehr, dass wir nun gemeinsam noch viele weitere Projekte in Angriff nehmen und unsere gemeinsame Vision einer nachhaltigen Energiezukunft noch schneller realisieren können.“

Vor der Investition in „The Mobility House“ hat sich Alliance Ventures bereits an elf anderen Unternehmen beteiligt, unter anderem an Start-ups in Nordamerika, Europa und China.

Die finanziellen Konditionen der Beteiligung an „The Mobility House“ werden nicht veröffentlicht.

  

   

Über Mitsubishi

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der älteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfähige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem Geländewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölfmal die Rallye Paris–Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fünf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger Mobilität in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Outlander Plug-in Hybrid ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb.

Die Deutschland-Zentrale der MMD Automobile GmbH (MMDA), des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, ist seit Dezember 2017 in Friedberg angesiedelt. Das europäische Entwicklungs- und Designzentrum von MMC ist sesshaft in Trebur.

Im Jahre 1977 begann in Rüsselsheim die Auslieferung der ersten Fahrzeuge mit den drei Diamanten im Kühlergrill. In der mittlerweile 40-jährigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Heute sind rund 500.000 zugelassene Mitsubishi Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Die Mitsubishi Modelle werden in Deutschland von Händlern an mehr als 600 Vertriebs- und Servicestandorten angeboten.

Seit Anfang 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument