MITSUBISHI MOTORS in Deutschland folgen

Eric Wepierre zum Präsidenten & CEO von Mitsubishi Motors Europe B.V. ernannt

Pressemitteilung   •   Feb 03, 2020 14:01 CET

 

Eric Wepierre wird zum 1. Februar 2020 Nachfolger von Bernard Loire, der sich entschlossen hat, künftig neue berufliche Wege zu beschreiten.

Der Franzose Wepierre (51) bringt für seine künftige Tätigkeit bei Mitsubishi Motors Europe (MME) 30 Jahre Erfahrung, eine Erfolgsbilanz und Kompetenz in Führungsfunktionen auf Landes- und gesamteuropäischer Ebene mit.

So gelang ihm in seiner jüngsten Funktion als Präsident & Geschäftsführer von Opel France mit 80.000 verkauften Einheiten der Turnaround des französischen Opel-Geschäfts sowie dessen erfolgreiche betriebliche Integration in die PSA-Gruppe.

Zuvor war er federführend an der Entwicklung von Chevrolet in Europa beteiligt, wo er die europaweite Strategie, insbesondere in den Bereichen Marketing, Marke und Digitalisierung, leitete.

Wepierre übernimmt die Leitung von MME zu einem Zeitpunkt, an dem Mitsubishi Motors seine führende Position in Europa im strategischen Bereich von E-Fahrzeugen überzeugend behauptet: Bereits seit 2015 ist der Outlander Plug-in Hybrid das in Europa meistverkaufte Plug-in-Hybrid-Fahrzeug im Gesamtvergleich aller Marken, aller Segmente und aller Formate.

Insgesamt verzeichnete MME mit 171,906* Neuzulassungen im Kalenderjahr 2019 einen Zuwachs von 4 Prozent.

Guillaume Cartier, Senior Vice President der Mitsubishi Motors Corporation (MMC) – Global Marketing & Sales, kommentierte die Personalie im Zusammenhang mit den nächsten von MME verfolgten Meilensteinen: „Nachdem unsere neue europäische Organisation nun etabliert ist, haben wir die Bühne bereitet zur Einführung unserer nächsten strategischen Fahrzeuge im Verlauf des Jahres 2020, mit denen wir unser erfolgreiches Bekenntnis zum Produkt ,SUV + EV‘ auf äußerst überzeugende Art darstellen werden.“

Cartier weiter: „Dank seiner umfassenden Erfahrung in bedeutenden europaweiten Organisationen, insbesondere mit Fokus auf Themen wie Markenstrategie und erfolgreiche, ertragsgetriebene Entwicklung, sind wir davon überzeugt, dass Eric Wepierre der nächste Erfolgstreiber für die Mitsubishi Motors Corporation in Europa sein wird.“

Wepierre selbst äußerte sich wie folgt zu seiner Ernennung: „Ich freue mich sehr über meinen Eintritt bei MMC: einem großartigen, traditionsreichen Unternehmen mit einer einzigartigen Konzernwelt und starker DNA in den Bereichen SUV & Technologie und einem Pionier bei E-Fahrzeugen wie dem Outlander Plug-in Hybrid. Aus Anlass meines jetzigen Eintritts in das Unternehmen gratuliere ich der Mannschaft von Mitsubishi Motors Europe sowie den Vertriebspartnern und Händlern, die den Outlander Plug-in Hybrid 2019 erneut zum europäischen Marktführer gemacht haben, ganz herzlich: Das ist eine hervorragende Ausgangsbasis für den nächsten, ab 2020 stattfindenden großen Vorstoß.“

*MME-Daten – 33 Länder/inkl. L200

    

   

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Messverfahren ECE R 101; Outlander Plug-in Hybrid Gesamtverbrauch: Stromverbrauch (kWh/100 km) kombiniert 14,8. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 1,8. CO2-Emission (g/km) kombiniert 40. Effizienzklasse A+. Die tatsächlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie/Kraftstoff bzw. zur Reichweite hängen ab von individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlageneinsatz etc., dadurch kann sich die Reichweite reduzieren. Die Werte wurden entsprechend neuem WLTP-Testzyklus ermittelt und auf das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet.
Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151 (für Benzin- und Dieselfahrzeuge) bzw. ECE R 101 (für Elektro- und Hybridfahrzeuge) unter Berücksichtigung des in Übereinstimmung mit dieser Vorschrift festgelegten Fahrzeugleergewichts ermittelt. Zusätzliche Ausstattungen, Wetterbedingungen und Fahrweise können zu höheren als den angegebenen Verbrauchs- sowie CO2-Werten führen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und von anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.

 

Über Mitsubishi

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der älteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfähige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem Geländewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölfmal die Rallye Paris–Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fünf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger Mobilität in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Outlander Plug-in Hybrid ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb. Die Deutschland-Zentrale der MMD Automobile GmbH (MMDA), des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, ist seit Dezember 2017 in Friedberg angesiedelt. Das europäische Entwicklungs- und Designzentrum von MMC ist sesshaft in Trebur. Im Jahre 1977 begann in Rüsselsheim die Auslieferung der ersten Fahrzeuge mit den drei Diamanten im Kühlergrill. In der mittlerweile 40-jährigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Heute sind rund 500.000 zugelassene Mitsubishi Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Die Mitsubishi Modelle werden in Deutschland von Händlern an mehr als 600 Vertriebs- und Servicestandorten angeboten. Seit Anfang 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument