MITSUBISHI MOTORS in Deutschland folgen

Käufer eines Plug-in Hybrid Outlander werden mit 6.000 Euro gefördert

Pressemitteilung   •   Jul 21, 2016 11:00 CEST

  • Staat fördert den Kauf mit 1.500 Euro
  • Zusätzlich: 4.500 Euro Elektromobilitätsbonus von Mitsubishi Motors in Deutschland* für Europas Bestseller
  • 5 Jahre Herstellergarantie, 8 Jahre Garantie auf Fahrbatterie

Mitsubishi Motors fördert die Elektromobilität in Deutschland mit einem Extra-Bonus beim Kauf eines Plug-in Hybrid Outlander. Zusätzlich zum staatlichen Zuschuss der Bundesregierung für Plug-in Hybridfahrzeuge in Höhe von 1.500 Euro, erhalten die Kunden in Deutschland bei allen teilnehmenden Green Mobility Centern* jetzt noch einen Extra-Bonus in Höhe von 4.500 Euro von Mitsubishi. Daraus ergibt sich beim Kauf vom meistverkauften Plug-in Hybrid in Europa – seit seiner Einführung im Oktober 2013 haben sich 70.000 Kunden für den trendigen SUV entschieden - jetzt ein Gesamtpreisvorteil in Höhe von 6.000 Euro. Cleverer und günstiger kann man nicht in die Mobilität der Zukunft einsteigen.

Ausgehend von einem Basispreis von 39.990 Euro (UPE) entspricht dies 33.990 Euro für ein hochwertiges SUV-Modell mit betont markantem Design, innovativem elektrischen Permanent-Allradantrieb, zukunftsweisender Antriebstechnologie und höchster Qualität. Letztere zeigt sich nicht zuletzt in einem umfassenden Qualitätsversprechen: So gelten für den Plug-in Hybrid Outlander 4 Wheel Drive eine 5-Jahres-Neuwagengarantie (bis 100.000 km) sowie eine 8-jährige Herstellergarantie auf die Fahrbatterie (bis 160.000 km).

Wer die Gelegenheit nutzen will, sollte nicht allzulange warten – das staatliche Fördervolumen ist auf 1,2 Milliarden Euro begrenzt. „Wer zuerst kommt, bekommt die Förderung“, so Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Mit bis zu 52 Kilometern** Aktionsradius im rein elektrischen Betrieb deckt der Plug-in Hybrid Outlander 4 Wheel Drive die meisten Alltagsanforderungen ab, seine Gesamtreichweite liegt zudem mit bis zu 800 Kilometern** auf dem Niveau moderner Dieselfahrzeuge (Messungen gemäß EU-Verfahren NEFZ). Das Fahrzeug lässt sich an Schnellladestationen, jeder gesicherten Haushaltssteckdose, an öffentlichen Ladestationen und auch während der Fahrt aufladen.

* bei allen teilnehmenden Green Mobility Centern

** Messwerte nach NEFZ Neuer Europäischer Fahrzyklus, Messverfahren ECE R101.
Gesamtverbrauch Plug-in Hybrid Outlander: Stromverbrauch (kombiniert) 13,4 kWh / 100 km; Kraftstoffverbrauch (kombiniert) 1,8 l / 100 km; CO2-Emission (kombiniert) 42 g / km; Effizienzklasse A+. Die tatsächlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie / Kraftstoff bzw. zur Reichweite hängen ab von individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlageneinsatz etc., dadurch kann sich die Reichweite reduzieren.

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der älteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfähige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem Geländewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölf Mal die Rallye Paris Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fünf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger Mobilität in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Plug-in Hybrid Outlander ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument