MITSUBISHI MOTORS in Deutschland folgen

Mitsubishi Motors in Deutschland unterstützt den Deutschen Kinderschutzbund

Pressemitteilung   •   Dez 19, 2019 13:07 CET

Jenny Junghanns-Moll, Bereichsleiterin HR und Corporate Services bei Mitsubishi Motors (ganz rechts) bei der Übergabe an Frau Wahl vom Ortsverband Friedberg/Bad Nauheim (zweite von rechts).

   

  • Spende in Höhe von 5.000 Euro an den Ortsverband Friedberg/Bad Nauheim
  • Mitarbeiter und Losverfahren entscheiden über Begünstigten
  • Lokales Engagement in Unternehmensphilosophie verankert

 

Anstelle von klassischen Weihnachtsgeschenken spendet Mitsubishi Motors in Deutschland auch in diesem Jahr wieder für den guten Zweck. Zu Weihnachten 2019 unterstützt das Unternehmen den Deutschen Kinderschutzbund, insgesamt 5.000 Euro kommen dem Ortsverband Friedberg/Bad Nauheim zugute.

Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) setzt sich für die Rechte aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland ein. Er möchte eine kinderfreundliche Gesellschaft, in der die geistige, seelische, soziale und körperliche Entwicklung von Heranwachsenden gefördert und ihre Lebensbedingungen verbessert werden. In den Ortsverbänden wird dies auf lokaler Ebene unter anderem in Projekten und Schulen umgesetzt.

Für Mitsubishi Motors in Deutschland ist lokales Engagement eine Herzensangelegenheit. Obwohl die MMD Automobile GmbH zu den jüngeren Unternehmen in Friedberg zählt, übernimmt sie vor Ort nicht nur als einer der größeren Arbeitgeber in der Region Verantwortung. Auch lokale Initiativen werden gezielt unterstützt. So sponsert Mitsubishi Motors in diesem Jahr beispielsweise bereits zum zweiten Mal „Friedberg on Ice“ – eine Eislaufbahn auf dem zentralen Elvis-Presley-Platz, auf der große und kleine Besucher ihr Können auf Kufen beweisen können.

Die Weihnachtsspende ist ebenfalls schon eine feste Tradition: Anstelle von Präsenten für Händler und Partner wird alljährlich ein sozialer Verein mit einer Spende bedacht. Das Besondere: Über den Empfänger entscheiden die Mitsubishi Mitarbeiter. Sie können Vereine und Initiativen vorschlagen, unter denen die Spende verlost wird. 2018 wurde beispielsweise die Friedberger Tafel unterstützt, jetzt folgt der Ortsverband Friedberg/Bad Nauheim des Deutschen Kinderschutzbundes. Jenny Junghanns-Moll, Bereichsleiterin HR und Corporate Services bei Mitsubishi Motors, konnte Mitte Dezember einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an Frau Wahl vom Ortsverband Friedberg/Bad Nauheim übergeben.

„Ohne Schenken wäre Weihnachten nicht dasselbe. Doch wir wollen mit unserem Geschenk auch Gutes tun. In Absprache mit unseren Mitarbeitern haben wir deshalb vor einiger Zeit entschieden, gemeinnützige Aktionen zu fördern. Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr den Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes unterstützen können“, erklärt Dr. Kolja Rebstock, Geschäftsführer von Mitsubishi Motors in Deutschland.

 

Über Mitsubishi

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der älteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfähige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem Geländewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölfmal die Rallye Paris–Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fünf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger Mobilität in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Outlander Plug-in Hybrid ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb. Die Deutschland-Zentrale der MMD Automobile GmbH (MMDA), des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, ist seit Dezember 2017 in Friedberg angesiedelt. Das europäische Entwicklungs- und Designzentrum von MMC ist sesshaft in Trebur. Im Jahre 1977 begann in Rüsselsheim die Auslieferung der ersten Fahrzeuge mit den drei Diamanten im Kühlergrill. In der mittlerweile 40-jährigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Heute sind rund 500.000 zugelassene Mitsubishi Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Die Mitsubishi Modelle werden in Deutschland von Händlern an mehr als 600 Vertriebs- und Servicestandorten angeboten. Seit Anfang 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument