MITSUBISHI MOTORS in Deutschland folgen

Mitsubishi weiter im Aufwind

Pressemitteilung   •   Aug 09, 2018 15:02 CEST

  • Marktanteil von 1,3 Prozent im Juli

Mitsubishi Motors in Deutschland ist weiter im Aufwind. Im Juli verkaufte der japanische Importeur auf dem deutschen Markt 4.076 Pkw. Das bedeutet für den Ferienmonat Juli einen Zuwachs von 6,5 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahresmonat und einen Marktanteil von 1,3 Prozent. Zu diesen Pkw kommen noch 102 Verkäufe für den in der Zulassungsstatistik des Kraftfahrt Bundesamtes (KBA) als Nutzfahrzeug eingestuften Pick-up L200.

Mit diesem Ergebnis war Mitsubishi beim Pkw-Absatz im Juli die Nummer drei unter den japanischen Herstellern in Deutschland und setzte die positive Entwicklung fort. Mit 29.352 Zulassungen in sieben Monaten, liegt der Importeur voll im Plan, das Gesamtjahr mit 50 000 Neuzulassen zu beenden.

Durchstarter des Monats war dabei das SUV-Coupé Eclipse Cross mit 688 verkaufen Einheiten. Das markante und jüngste Mitsubishi-Modell rückte damit im internen Ranking zum drittstärksten Fahrzeug der Marke mit den drei Diamanten auf. „Es zeigt sich, dass wir mit dem Konzept eines emotional aufgeladenen Coupés im SUV-Segment und seinem außergewöhnlichen Design beim Kunden ankommen und neue Käufer für unsere Marke gewinnen“, unterstrich Geschäftsführer Dr. Kolja Rebstock diese Entwicklung.

Für den erst im Juli wieder zum Preis-/Leistungssieger der Fachzeitschrift AUTO TEST gekürten Space Star, entschieden sich allein im Juli 1.317 Kunden. Auch der ASX als Kompakt-SUV der Marke erfreut sich konstanter Wertschätzung: Im Juli wurden 1.295 Modelle zugelassen.

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der älteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfähige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem Geländewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölf Mal die Rallye Paris Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fünf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger Mobilität in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Plug-in Hybrid Outlander ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb.

Die Deutschlandzentrale der MMD Automobile GmbH (MMDA), dem deutschen Importeur von Mitsubishi Fahrzeugen ist seit Dezember 2017 in Friedberg angesiedelt. Das europäische Entwicklungs- und Designzentrum von MMC ist sesshaft in Trebur.

Im Jahre 1977 begann in Rüsselsheim die Auslieferung der ersten Fahrzeuge mit den drei Diamanten im Kühlergrill. In der mittlerweile 40-jährigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Heute sind rund 500.000 zugelassene Mitsubishi Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Die Mitsubishi Modelle werden in Deutschland von Händlern an mehr als 600 Vertriebs- und Servicestandorten vertrieben.

Seit Anfang 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument