MITSUBISHI MOTORS in Deutschland folgen

Outlander Plug-in Hybrid: 200.000 Technologie-Trendsetter weltweit

Pressemitteilung   •   Apr 17, 2019 16:15 CEST

  • Mitsubishis Technologie-Flaggschiff ist populärster Plug-in Hybrid der Welt*
  • Bestseller unter den Plug-in Hybrid-SUV aller Marken in Deutschland
  • 22 internationale Auszeichnungen seit der Weltpremiere 2013

Friedberg/Hessen, 17. April 2019 – Als meistverkaufter Plug-in Hybrid-SUV der Welt* hat der innovative Mitsubishi Outlander** jetzt sogar die 200.000er-Marke bei den Neuzulassungen durchbrochen. 2013 kreierte Mitsubishi mit dem Outlander als erstem Plug-in Hybrid-SUV ein völlig neues Fahrzeugsegment. Auch in Deutschland ist der Outlander Plug-in Hybrid aktuell Bestseller bei den Plug-in Hybriden über alle Marken hinweg: allein im 1. Quartal 2019 erwarben hierzulande 1.595 Kunden Mitsubishis nachhaltigen Trendsetter.

Hochdekoriert ist der Outlander Plug-in Hybrid ohnehin: 22 internationale Auszeichnungen seit 2013 untermauern seine Stärken und die enorme Beliebtheit nicht nur bei den Neuwagenkäufern, sondern auch unter Experten aus aller Welt. Jüngste Bestätigungen für Mitsubishis Bestseller-Modell sind die renommierten Titel „2019 Best Plug-in Vehicle“ des britischen „Company Car and Van Magazine“ und „2019 Green SUV of the Year“ des US-amerikanischen „Green Car Journal“. Die Verkaufserfolge des Outlander bestätigen den hohen Bedarf an seiner besonders nachhaltigen und gleichzeitig alltagstauglichen Plug-in Hybrid-Technologie. Dabei nimmt Mitsubishi unter allen Marken eine Vorreiterrolle ein.

Wenig Verbrauch, hoher Alltagsnutzen: Mit dieser attraktiven Kombination kann der Outlander Plug-in Hybrid immer mehr Kunden überzeugen. Denn er vereint die praktischen Vorzüge der immer populäreren SUV-Fahrzeuggattung mit besonders umweltfreundlichen Verbrauchswerten (46 g/km CO²-Ausstoß und 2,0 l/100 km Verbrauch nach WLTP-Zyklus) und einem innovativen Antriebskonzept. Damit trifft der vielseitige, familienfreundliche und extrem sparsame Allrounder den Nerv der Zeit.

In Deutschland ist der Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid schon ab 29.990 Euro erhältlich: 37.990 Euro abzüglich 8.000 Euro Elektrobonus (1.500 Euro staatliche Förderung, 6.500 Euro Mitsubishi Elektrobonus). Das Modelljahr 2019 bietet ungewöhnlich viel fürs Geld: Das leistungs- und effizienzoptimierte Hybridsystem mit Euro 6d TEMP umfasst einen neuen 2,4-Liter-DOHC-„Atkinson“-Benzinmotor (99 kW/135 PS) und einen stärkeren Elektro-Heckmotor (70 kW/95 PS). Mit dem aktuellen Jahrgang wurden außerdem die Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme erweitert. Und: Die Fahrbatterie mit erhöhter Kapazität von 13,8 kWh kann als mobiler Akkuspeicher genutzt werden.

Die bidirektionale Lademöglichkeit des Akkus bietet darüber hinaus bisher ungeahnte Nutzungsoptionen. So befinden sich im Fahrzeug zwei 230-Volt-Steckdosen, die den mobilen Einsatz von Elektro-Endgeräten mit bis zu 1.500 Watt ermöglichen. Außerdem kann man den Outlander Plug-in Hybrid in die Energieversorgung des Wohnhauses oder am Arbeitsplatz einbinden – ein weiterer großer Schritt des innovativen Vorreiters Mitsubishi, um mit der Plug-in Hybrid-Technologie besonders nachhaltige Mobilität zu verwirklichen.

*Quelle: JATO Dynamics Limited, Stand: 31.12.2018

** Outlander Plug-in Hybrid

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Messverfahren ECE R 101

Outlander Plug-in Hybrid Gesamtverbrauch: Stromverbrauch (kWh/100 km) kombiniert 14,8. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 1,8. CO2-Emission (g/km) kombiniert 40. Effizienzklasse A+

Die tatsächlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie/Kraftstoff bzw. zur Reichweite hängen ab von individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlageneinsatz etc., dadurch kann sich die Reichweite reduzieren.

Die Werte wurden entsprechend neuem WLTP-Testzyklus ermittelt und auf das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet.

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151 (für Benzin- und Dieselfahrzeuge) bzw. ECE R 101 (für Elektro- und Hybridfahrzeuge) unter Berücksichtigung des in Übereinstimmung mit dieser Vorschrift festgelegten Fahrzeugleergewichts ermittelt. Zusätzliche Ausstattungen, Wetterbedingungen und Fahrweise können zu höheren als den angegebenen Verbrauchs- sowie CO2-Werten führen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und von anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.

Über Mitsubishi

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der älteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfähige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem Geländewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölfmal die Rallye Paris–Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fünf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger Mobilität in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Outlander Plug-in Hybrid ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb.

Die Deutschland-Zentrale der MMD Automobile GmbH (MMDA), des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, ist seit Dezember 2017 in Friedberg angesiedelt. Das europäische Entwicklungs- und Designzentrum von MMC ist sesshaft in Trebur.

Im Jahre 1977 begann in Rüsselsheim die Auslieferung der ersten Fahrzeuge mit den drei Diamanten im Kühlergrill. In der mittlerweile 40-jährigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Heute sind rund 500.000 zugelassene Mitsubishi Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Die Mitsubishi Modelle werden in Deutschland von Händlern an mehr als 600 Vertriebs- und Servicestandorten angeboten.

Seit Anfang 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument