MITSUBISHI MOTORS in Deutschland folgen

Umweltfreundlich unterwegs: ForstBW fährt Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid

Pressemitteilung   •   Feb 12, 2020 10:04 CET

Die letzten Fahrzeuge wurden an die ForstBW übergeben (vlnr: Sebastian Brecht, Schwabengarage; Felix Reining, Vorstand ForstBW; Max Reger, Vorstandsvorsitzender ForstBW; Rüdiger Warthemann und Dirk Ohlendorf, Mitsubishi Motors)

 

  • Fuhrpark von Forstverwaltung Baden-Württemberg um 46 Mitsubishi Fahrzeuge erweitert
  • Innovativer Antrieb ermöglicht lokal emissionsfreies Fahren
  • Schwabengarage in Stuttgart übergibt erste Autos

 

Künftig werden in den Wäldern Baden-Württembergs vermehrt Mitsubishi Outlander Plug-in Hybride unterwegs sein. Die landeseigene Forstverwaltung, ForstBW, hat 50 an der Steckdose aufladbare Pioniere in den Fuhrpark genommen. Die ersten Fahrzeuge hat die Emil Frey Schwabengarage in Stuttgart im Dezember an ForstBW übergeben, weitere Auslieferungen folgten nun.

Fast 40 Prozent von Baden-Württemberg sind bewaldet. Mit der Bewirtschaftung des Staatswaldes und der Beratung und Betreuung der Gesamtfläche spielt die Forstverwaltung eine wichtige Rolle im süddeutschen Bundesland. ForstBW betreut dabei mit seinen Standorten in Stuttgart, Tübingen und Freiburg sowie 46 unteren Forstbehörden umfassend alle Wälder und Waldbesitzarten. Im Mittelpunkt steht dabei nachhaltiges Handeln.

Die Erweiterung des Fuhrparks um insgesamt 50 Mitsubishi Outlander Plug-in Hybride ist da nur konsequent: Das geräumige Technologie-Flaggschiff bietet nicht nur viel Platz, sondern fährt dank seines innovativen Plug-in-Hybridantriebs bis zu 57 Kilometer (54 km nach NEFZ) lokal emissionsfrei und nahezu lautlos. Im Zusammenspiel von Benzin- und Elektromotor klettert die Gesamtreichweite auf mehr als 800 Kilometer – ideal, um im Flächenland Baden-Württemberg große Entfernungen ohne Tank- und Ladestopp zu absolvieren. Zumal sich der an der Steckdose aufladbare SUV mit genormt nur 1,8 Litern Kraftstoff und 14,8 kWh Strom je 100 Kilometer begnügt, was einem CO2-Ausstoß von 40 g/km entspricht. Über zwei an Bord befindliche Steckdosen lässt sich sogar im Wald elektrisches Werkzeug betreiben und machen damit das Arbeiten noch angenehmer. Die Systemleistung von 165 kW (224 PS) und das Allradsystem „Super All Wheel Control“ sorgen darüber hinaus für hohe Zugkraft und beste Traktion auf jedem Terrain.

„Die Kombination aus hoher Effizienz, fortschrittlichem Antrieb und viel Platz macht den Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid zum beliebtesten Steckdosen-Hybrid Deutschlands“, erklärt Jens Schulz, Bereichsleiter Vertrieb bei Mitsubishi Motors in Deutschland. „Wir freuen uns, dass sich ForstBW für unser Flaggschiff entschieden hat. Hierzu hat zweifelsohne auch das große Engagement unseres langjährigen Vertragspartners, der Emil Frey Schwabengarage in Stuttgart, beigetragen.“

 

 

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Messverfahren ECE R 101; Outlander Plug-in Hybrid Gesamtverbrauch: Stromverbrauch (kWh/100 km) kombiniert 14,8. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 1,8. CO2-Emission (g/km) kombiniert 40. Effizienzklasse A+.
Die tatsächlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie/Kraftstoff bzw. zur Reichweite hängen ab von individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlageneinsatz etc., dadurch kann sich die Reichweite reduzieren.
Die Werte wurden entsprechend neuem WLTP-Testzyklus ermittelt und auf das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet.
Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151 (für Benzin- und Dieselfahrzeuge) bzw. ECE R 101 (für Elektro- und Hybridfahrzeuge) unter Berücksichtigung des in Übereinstimmung mit dieser Vorschrift festgelegten Fahrzeugleergewichts ermittelt. Zusätzliche Ausstattungen, Wetterbedingungen und Fahrweise können zu höheren als den angegebenen Verbrauchs- sowie CO2-Werten führen.
Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG
Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und von anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.

 

Über Mitsubishi

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der älteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfähige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem Geländewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölfmal die Rallye Paris–Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fünf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger Mobilität in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Outlander Plug-in Hybrid ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb. Die Deutschland-Zentrale der MMD Automobile GmbH (MMDA), des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, ist seit Dezember 2017 in Friedberg angesiedelt. Das europäische Entwicklungs- und Designzentrum von MMC ist sesshaft in Trebur. Im Jahre 1977 begann in Rüsselsheim die Auslieferung der ersten Fahrzeuge mit den drei Diamanten im Kühlergrill. In der mittlerweile 40-jährigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Heute sind rund 500.000 zugelassene Mitsubishi Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Die Mitsubishi Modelle werden in Deutschland von Händlern an mehr als 600 Vertriebs- und Servicestandorten angeboten. Seit Anfang 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument